Zu den Inhalten springen

Navigation

Suche

Servicenavigation

Funktionen

| Schriftgröße
 

Kontextnavigation

Pressespiegel

Liebfrauenberg-Bewegungsbad wird abgerissen

20.04.2019, Schon seit dem Jahr 2016 war es aus Kostengründen geschlossen

Von unserer Reporterin Roswitha Kexel

 

MEISENHEIM Schon seit dem Frühjahr 2016 ist das Bewegungsbad am Gesundheitszentrum Glantal (GZG) auf dem Meisenheimer Liebfrauenberg zum Bedauern vieler geschlossen. Nun sieht auch das Bestandsgebäude unwiderruflich seinem Ende entgegen.

 

Ingesamt rund 600 000 Euro hätte das Landeskrankenhaus (AöR) mit Sitz in Andernach als Träger der Einrichtung allein in die Sanierung des Bades investieren müssen, um es bautechnisch so auf Vordermann zu bringen, dass es wieder einem adäquaten Bädermanagement gerecht würde. Hinzu kamen laut GZG-Verwaltungsdirektor Stephan Backs ein jährliches Minus in Höhe von rund 40 000 Euro sowie zu allem Überfluss auch noch eine Beanstandung der Wasserqualität durch das Gesundheitsamt.

 

Mit Blick auf die Gesamtsituation fiel vor drei Jahren sehr zum Bedauern von Vereinen, Rheumaliga, Krankenkassen, Betriebssport- und anderen Gruppen, die das Bad für ihre Gesundheits- und Präventionskurse jeweils stundenweise gemietet hatten, die Entscheidung, das Schwimmbecken zu schließen. Und nun wird das dazugehörende Gebäude komplett abgetragen. Und da das neu erbaute Gesundheitszentrum Glantal seit seiner Inbetriebnahme Anfang 2015 eine positive Entwicklung genommen habe, werde für die Fläche sicherlich eine weitere Verwendung zu finden sein, erklärt Stephan Backs auf Anfrage.

 

Oeffentlicher Anzeiger, 20. April 2019

© Gesundheitszentrum Glantal 2019 | Impressum | Datenschutz