Zu den Inhalten springen

Navigation

Suche

Servicenavigation

Funktionen

| Schriftgröße
 
Am Operationstag

Am Operationstag

Vor jeder geplanten Narkose – egal ob Vollnarkose oder örtliche Betäubung – dürfen Sie eine begrenzte Zeit weder rauchen, essen noch trinken. Wie lange vor der Operation Sie nüchtern bleiben müssen, wird Ihnen während des Narkosegesprächs mitgeteilt.

Welche Ihrer regelmäßig eingenommen Medikamente Sie am Operationstag weiter einnehmen sollen und welche Medikamente pausiert werden müssen, teilen wir Ihnen ebenfalls im Rahmen des Narkosegesprächs mit. Auf keinen Fall dürfen Sie selbst entscheiden Medikamente einzunehmen oder zu pausieren!

Wenn Sie in den Operationsbereich gebracht werden, lassen Sie bitte alle Ihre persönlichen Gegenstände (z.B. Brille, Zahnprothesen usw.) zur Sicherheit auf Station. Mitbringen in den Operationsbereich sollten Sie

  • Hörgeräte, ohne die keine Verständigung möglich ist
  • Eigene „Asthma Sprays“
  • Eigenes CPAP-/Heimbeatmungsgerät wenn vorhanden

Nach Einleitung der vorher mit Ihnen besprochenen Narkose werden Sie in den Operationssaal gebracht. Hier sind wir während der gesamten Operation zur Fortführung und Steuerung der Narkose an Ihrer Seite um Ihnen ein Maximum an Sicherheit zu garantieren. Des weiteren überwachen wir kontinuierlich Ihre sogenannten Vitalfunktionen wie die Herzfunktion (EKG), den Blutdruck und  die Sauerstoffsättigung im Blut.

Nach der Operation betreuen wir Sie im Aufwachraum weiter. Wenn Sie ausreichend wach und schmerzfrei sind, werden Sie auf die Normal- oder Wachstation zurückgebracht bzw. dürfen nach ambulanten Eingriffen das Krankenhaus wieder verlassen.

Bitte beachten Sie, dass nach ambulanten Eingriffen – egal ob Vollnarkose oder örtliche Betäubung – die nächsten 24 Stunden weder ein Kraftfahrzeug geführt noch Maschinen bedient werden  dürfen!

Lassen Sie sich von Angehörigen abholen und während dieser Zeit betreuen!

© Gesundheitszentrum Glantal 2017 | Impressum | Haftungsausschluss