Zu den Inhalten springen

Navigation

Suche

Servicenavigation

Funktionen

| Schriftgröße
 

Kontextnavigation

Pressespiegel

MS-Komplexbehandlung wird Patienten vorgestellt

08.09.2016, Infoabend Gesundheitszentrum Glantal geht bei der Therapie von multipler Sklerose neue Wege

MEISENHEIM Von den Neuigkeiten in der Therapie der multiplen Sklerose berichtet Dr. Ulrike von der Osten-Sacken am Mittwoch, 28. September, im Gesundheitszentrum Glantal (GZG). Die ärztliche Direktorin wird unter dem Titel „Multiple Sklerose und ihre Folgen – Was gegen Symptome und ein Fortschreiten der Krankheit hilft“ nicht nur darauf eingehen, wie sich die neueren Therapien in der praktischen Anwendung bewährt haben, sondern auch einen Überblick geben, welche neuen Therapien kurz vor der Zulassung stehen.

Auf die Behandlungsmöglichkeiten in der Tagesklinik des GZG geht deren Leiterin Christiane Schunck ein. Der Infoabend dauert bei freiem Eintritt von 17 bis 19 Uhr. Außerdem geben die Expertinnen Einblick ins neue Konzept des GZG zur Behandlung von multipler Sklerose: die MS-Komplexbehandlung. Diese ist auf eine gezielte Behandlung der Patienten in einem multiprofessionellen Team, bestehend aus Ärzten, Krankenschwestern, Krankengymnasten, Ergotherapeuten, Logopäden, Psychologen und Sozialarbeitern, ausgerichtet. Die Dauer ist auf zwei bis vier Wochen ausgelegt und kann teilstationär in der Tagesklinik, aber auch stationär erfolgen. Nach den Vorträgen beantworten die Referentinnen gern Fragen. Treffpunkt ist das Untergeschoss des GZG.

Anmeldung bei Jennifer Threin, Tel. 06753/910 4215, Fax 06753/910 43 50, E-Mail j.threin @gzg. landeskrankenhaus.de

Öffentlicher Anzeiger, 8. September 2016

© Gesundheitszentrum Glantal 2017 | Impressum | Haftungsausschluss