Zu den Inhalten springen

Navigation

Suche

Servicenavigation

Funktionen

| Schriftgröße
 

Kontextnavigation

Pressespiegel

Chefarzt der Chirurgie will Maßstäbe setzen

04.07.2015, Zusammenarbeit Gesundheitszentrum Glantal pflegt eine enge Kooperation mit dem Klinikum Idar-Oberstein

MEISENHEIM Seit dem 3. Januar dieses Jahres ist das neue Gesundheitszentrum Glantal (GZG) in Betrieb und erfreut sich guten Zuspruchs aus der Bevölkerung. Die bewährte und qualitativ hochwertige Behandlung in neuer Umgebung überzeugt die Patienten aus der Region. Die neuen Angebote nehmen mehr und mehr Fahrt auf. Dazu gehört auch das der Chirurgie. Die erstmals in Meisenheim vorhandene Hauptfachabteilung verfügt über 25 Betten und bis zu zehn weitere Betten auf der interdisziplinären Station. Operiert wird in zwei Sälen auf dem neuesten Stand der technischen Möglichkeiten.

Neuer Chefarzt der Abteilung ist seit dem 1. Juli Dr. Christos Zigouris. Der 45-Jährige ist seit sieben Jahren Chefarzt der Chirurgie am Klinikum Idar-Oberstein, in der Region fest verwurzelt und leitet nun auch die chirurgische Klinik des GZG. Damit fügen die beiden Krankenhäuser ihrer seit Jahren erfolgreichen Zusammenarbeit ein weiteres Kapitel hinzu. Dr. Gerald Gaß, Geschäftsführer des Landeskrankenhauses, sieht Vorteile für die Einrichtungen wie auch für die Patienten. „Die Zusammenarbeit mit Idar-Oberstein führt dazu, dass wir in Meisenheim unser chirurgisches Behandlungsspektrum wohnortnah und mit hoher Qualität sichern und ausbauen können. Das ist ein großer Gewinn für die Bürger in der Region.“ Bernd Mege, Verwaltungsdirektor des Idar-Obersteiner Krankenhauses: „Insbesondere kooperieren unsere Kliniken für Neurologie und Stroke Unit, Neurochirurgie und die geriatrische Frührehabilitation seit Jahren sehr eng miteinander. Weiterhin versorgt das Klinikum Idar-Oberstein Meisenheim seit mehreren Jahren mit Sterilgut.“

Dr. Christos Zigouris ist begeistert von der hervorragenden Infrastruktur in Meisenheim mit den zwei neuen Operationssälen. „Hier können wir mit modernsten Techniken alle gut- und bösartigen Erkrankungen des Bauchraums operieren.“ Dazu gehört etwa die minimal-invasive Chirurgie, auch Schlüssellochchirurgie genannt.

Das Spektrum der neuen Chirurgie in Meisenheim umfasst auch die Behandlung von Leisten- und Bauchwandbrüchen und die Schilddrüsenchirurgie. Ebenso können Knochenbrüche operativ versorgt und Knie- und Schulterarthroskopien vorgenommen werden. Vor dem Hintergrund einer immer älter werdenden Gesellschaft ist ein Schwerpunkt die Implantation von Hüftersatzprothesen bei Schenkelhalsfrakturen sowie bei Arthrose des Hüftgelenks. „Dadurch wird in Meisenheim die zunehmend wichtige chirurgische Versorgung alter Menschen ausgebaut“, erläutert der neue Chefarzt.

Neben Dr, Zigouris wird auch der Leitende Oberarzt der Chirurgie in Idar-Oberstein, Tim Baltabey, künftig in Doppelfunktion an beiden Standorten arbeiten, die so zu einer leistungsstarken Einheit verschmelzen. Insgesamt sind damit sieben Operateure verantwortlich für die Eingriffe in Meisenheim und das etwa 30 000 Einwohner umfassende Einzugsgebiet. Besonders hervorzuheben ist an der Chirurgie im GZG die Verzahnung zwischen stationärer und ambulanter Behandlung. Denn neben dem Angebot der Hauptfachabteilung kümmert sich das Team vom MVZ conMedico Glantal um Hossein Amin Salehi auf der gleichen Etage um die ambulanten Fälle und Operationen.

Öffentlicher Anzeiger, 4. Juli 2015

© Gesundheitszentrum Glantal 2017 | Impressum | Haftungsausschluss