Zu den Inhalten springen

Navigation

Suche

Servicenavigation

Funktionen

| Schriftgröße
 

Kontextnavigation

Pressespiegel

Eine Ärztin mit Leib und Seele

18.02.2013, Dr. Katharina Hanf in Ruhestand verabschiedet / Großes Engagement für Glantal-Klinik Meisenheim gewürdigt

Ihr großes Engagement für die Glantal-Klinik Meisenheim und die Patienten würdigte Dr. Gerald Gaß, Geschäftsführer des Landeskrankenhauses (AöR), bei der Verabschiedung von Dr. Katharina Hanf, Stellvertretende Ärztliche Direktorin und Leiterin der Abteilung Anästhesie.

Seit dem Übergang des Krankenhauses Hinter der Hofstadt in die Trägerschaft des Landeskrankenhauses zum 1. Januar 2003 und der Zusammenfassung aller drei Meisenheimer Einrichtungen zur Glantal-Klinik im Januar 2007 nahm Dr. Katharina Hanf auch die Position der Stellvertretenden Ärztlichen Direktorin der Klinik wahr. „26 Jahre waren Sie bis heute in der Glantal-Klinik Meisenheim tätig und haben in dieser Zeit die wesentlichen Entwicklungsschritte am Krankenhausstandort Meisenheim begleitet und mitgestaltet“, hob Dr. Gaß hervor.

„Sie haben sich durch Ihre fachliche Kompetenz und Ihr großes persönliches Engagement für die Patientinnen und Patienten der Klinik bleibende Verdienste erworben. Im Laufe der Jahre setzten Sie sich auch immer für den Erhalt des Krankenhausstandortes Meisenheim ein. Und ich weiß, wie sehr Sie sich über den Baubeginn auf dem Liebfrauenberg freuten, denn damit wird das zentrale Ziel zur Zukunftssicherung der Gesundheitsversorgung in der Region nun Wirklichkeit“, so Dr. Gaß weiter. Wie sehr sie mit der Gesundheitsversorgung in der Region und speziell mit dem Krankenhausstandort Meisenheim verbunden sei, zeige auch ihre Absicht, im Rahmen der Notarztversorgung weiter mitarbeiten zu wollen.

Mit Leib und Seele dabei
Worte voll Lob und Dank fanden auch weitere Redner, darunter Bundestagsabgeordneter Fritz Rudolf Körper (SPD), der Dr. Hanf als eine Medizinerin „mit Haut und Haar und Leib und Seele“ bezeichnete. Der Politiker hob auch nochmals den Einsatz von Dr. Hanf für den Erhalt des Krankenhausstandortes Meisenheim hervor. Dafür hat sie mit Leidenschaft und Sachverstand gekämpft, lobte Körper.

Als Vertreter der Kommunalpolitik betonte Verbandsbürgermeister Alfons Schneider (CDU) die hohe ärztliche Kompetenz von Dr. Hanf und ihren stets einfühlsamen Umgang mit ihren Patienten. Unter den Grußworten waren auch viele von Mitarbeitern. Kurz und herzlich gefasst wurden sie gar vom Vortrag eines selbst gedichteten Liedes umrahmt und die scheidende Ärztin auch mit einer selbst gebackenen Torte überrascht, die natürlich medizinische Motive zeigte.

Dr. Hanf dankte mit herzlichen Worten, in denen sie unterstrich, dass ihre Bemühungen um eine ganzheitliche und individuelle Betreuung der Patienten stets von ihren Mitarbeitern vorbildlich mitgetragen und unterstützt wurden. Abschließend machte sie deutlich, wie sehr sie sich über den nun begonnenen Neubau der Glantal-Klinik freue.

Allgemeine Zeitung, 18. Februar 2013

 

Dr. Katharina Hanf bei der Veranstaltung anlässlich ihrer Verabschiedung in den Ruhestand am 15. Februar 2013.
© Gesundheitszentrum Glantal 2017 | Impressum | Haftungsausschluss