Zu den Inhalten springen

Navigation

Suche

Servicenavigation

Funktionen

| Schriftgröße
 

Kontextnavigation

Pressespiegel

Neue Glantal-Klinik soll Standort sichern

04.11.2011, Großprojekt – Landesbaubehörde prüft Unterlagen

Der Neubau der Glantal-Klinik auf dem Liebfrauenberg ist jetzt endgültig auf den Weg gebracht. Verwaltungsdirektorin Gabriele Döhn hat sieben prall gefüllte Aktenordner mit Plänen und Berechnungen der Fachleute für die Landesbaubehörde bereitgestellt. Dort werden die Unterlagen geprüft. Das Gesundheitsministerium in Mainz beschäftigt sich anschließend wieder mit dem Projekt und erteilt den Förderbescheid, hoffen zumindest die Verantwortlichen der Glantal-Klinik.

Mit dem Neubau auf dem Meisenheimer Liebfrauenberg will der Träger der Glantal-Klinik, die Landeskrankenhaus-Anstalt mit Sitz in Andernach, den Krankenhausstandort aufwerten. Die Grafik zeigt, wie die Klinik ab dem Jahr 2014 aussehen soll.

"Ein ganz wichtiger Schritt für uns", machte Gabriele Döhn im Gespräch mit unserer Zeitung deutlich. Döhn ist zuversichtlich, dass das viele Millionen Euro schwere Vorhaben im avisierten Zeitplan verwirklicht werden kann.

Derzeit befasst sich eine interne Arbeitsgruppe mit dem für Mai/Juni des nächsten Jahres anstehenden Abriss des Verwaltungsflügels des Krankenhauses auf dem Liebfrauenberg. Die Arbeiten dauern voraussichtlich ein bis zwei Wochen. Außerdem werden die Vorbereitungen für eine andere Änderung getroffen: Die Köche bereiten das Essen für die Patienten beider Standorte der Glantal-Klinik - Hinter der Hofstadt und Liebfrauenberg - in absehbarer Zeit nicht mehr auf dem Liebfrauenberg, sondern Hinter der Hofstadt zu, allerdings nur übergangsweise, bis der Neubau bezogen werden kann und der Komplex Hinter der Hofstadt aufgegeben wird.

Der Rohbau auf dem Liebfrauenberg soll 2013 stehen. Es folgt die Umsetzung des anspruchsvollen Innenkonzepts, das den Bedürfnissen von Patienten und Mitarbeitern entsprechen soll. Für das gesamte Projekt sind internationale Ausschreibungen vorgesehen. Viele Handwerker haben einiges zu tun, um im Jahr 2014 mit allem fertig zu sein. Das Gesundheitszentrum ist dann bezugsfertig, und die Abteilungen Innere Medizin und Chirurgie können in den Neubau umziehen und die modern eingerichteten Räume nutzen.

Schon jetzt führt Verwaltungsdirektorin Döhn mit Interessenten Gespräche, die möglicherweise die angebotenen Mietflächen haben möchten. Zwar schließe die Glantal-Klinik keine Vorverträge ab, aber ein frühzeitiger Gedankenaustausch sei von Vorteil.

Gestern war die Freude beim Krankenhausteam groß: Nach einer Prüfung durch Visitoren der "Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen" schaffte die Klinik die Rezertifizierung, die Qualitätsmanagement auf hohem Niveau bescheinigt.

Öffentlicher Anzeiger, 4. November 2011

 

© Gesundheitszentrum Glantal 2017 | Impressum | Haftungsausschluss