Zu den Inhalten springen

Navigation

Suche

Servicenavigation

Funktionen

| Schriftgröße
 

Kontextnavigation

Pressespiegel

Geschäftsführer zu Bauplänen

21.01.2010, Beginn der Neugestaltung ist für 2011 geplant

Zur Umsetzung des Neubaus am Gesundheitszentrum Glantal auf dem Liebfrauenberg führte Dr. Gerald Gaß, Geschäftsführer des Landeskrankenhauses als Träger der Klinik, zwischenzeitlich mehrere Gespräche mit dem rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerium.

Hierbei standen besonders die Raumplanungen als Grundlage für die Bauplanungen im Focus, unterstrich Gaß. Unter anderem wurde diskutiert, wie viele Operationsräume, Behandlungs- und Therapiezimmer für eine geplante Kapazität von 150 Betten notwendig werden. Das Ministerium signalisierte die Installation von zwei voll ausgestatteten OPs im Neubau für stationäre und ambulante Eingriffe. Ebenso wird es eine Röntgenabteilung mit modernster Technik, darunter auch Computertomographie geben, berichtete der Geschäftsführer. Das Krankenhaus werde ausschließlich über Ein- und Zweibettzimmer mit eigenem Sanitärbereich verfügen.

"Wir werden alle originären Krankenhausbereiche im Neubau unterbringen", sagte Gaß. Für das geplante Facharztzentrum ist eine Modernisierung des Altbaus vorgesehen. Insgesamt wird das alte Bettenhaus durch einen Teilabriss verkleinert, um Platz für den Neubau zu schaffen. Der modernisierte Altbestand soll eine direkte Anbindung an den Neubautrakt erhalten.

Während 2010 die Vorbereitungen laufen – "immerhin handelt es sich um ein großes Vorhaben" - gehe man davon aus, Mitte 2011 mit dem Bau zu beginnen. Die finanzielle Seite werde noch mit dem Ministerium abgestimmt. Grundsätzlich ist die Förderung des Projekts schon zugesagt.

Allgemeine Zeitung, 21. Januar 2010

© Gesundheitszentrum Glantal 2017 | Impressum | Haftungsausschluss