Zu den Inhalten springen

Navigation

Suche

Servicenavigation

Funktionen

| Schriftgröße
 

Kontextnavigation

Pressespiegel

In den Standort wird investiert

19.11.1998, Neurologische Klinik steht vor der Sanierung

Kürzere Wege für Patienten und Mitarbeiter erhofft sich der Geschäftsführer des Landeskrankenhauses, Norbert Finke, durch die anstehenden Sanierungsvorhaben.

1,7 Millionen Mark investiert das Land in den ersten Bauabschnitt zur Modernisierung der Neurologischen Klinik in Meisenheim. Ein zweiter Bettenaufzug im Mitteltrakt wird geschaffen, und das Hallenbad steht vor der notwendigen Sanierung. Die Baugenehmigung für beide Projekte liegt vor. Im Laufe des ersten Quartals 1999 sollen die Arbeiten beginnen.

Die Jahrzehnte alte Neurologische Klinik muss dringend modernisiert werden. Darin sind sich alle Verantwortlichen einig. Attraktivitätssteigerung und Standortsicherung nennt Norbert Finke als Hintergrund für die umfangreichen Pläne, die nun umgesetzt werden sollen. Über die Art und Weise der Generalsanierung fällt im kommenden Jahr die Entscheidung.
Zur Sicherung des Krankenhaus-Standortes Meisenheim trage auch die Kooperation der beiden Kliniken in der Stadt entscheidend bei, ist sich Geschäftsführer Finke sicher. "In sehr direkten Gesprächen" würden gute Fortschritte auf diesem Gebiet erzielt. Die Kooperation soll weiter vorangetrieben werden.

Rhein-Zeitung, 19.  November 1998

© Gesundheitszentrum Glantal 2017 | Impressum | Haftungsausschluss