Zu den Inhalten springen

Navigation

Suche

Servicenavigation

Funktionen

| Schriftgröße
 

Kontextnavigation

Pressespiegel

Sprachheilzentrum in neuen Räumen

19.06.2006, Zahlreiche Gäste weihten das Gebäude feierlich ein – Eindrucksvolle Erfolge sind für den guten Ruf verantwortlich

Mit dem Einzug in den modernen Neubau erlebte das Sprachheilzentrum in Meisenheim im 39. Jahr seines Bestehens einen vorläufigen Höhepunkt seiner Existenz auf dem Liebfrauenberg.

Bei der Einweihungsfeier würdigten die Redner das hervorragende Wirken der Mitarbeiter und den guten Ruf der Einrichtung, der ihr weit über die Grenzen von Rheinland-Pfalz und die angrenzenden Bundesländer hinaus vorauseile. Die Kinder schilderten ihre ersten Eindrücke vom Leben in dem neuen Haus, das sie zwei Tage zuvor bezogen und sofort mit Leben erfüllt haben.

Nachdem sowohl Norbert Finke, der Geschäftsführer des Landeskrankenhauses (AöR) als Träger des Sprachheilzentrums, als auch Staatssekretär Dr. Richard Auernheimer ausdrücklich betont hatten, bis 2010 die Meisenheimer Krankenhäuser auf dem Liebfrauenberg baulich zusammenzuführen, sah auch Verbandsbürgermeister Alfons Schneider in der Einweihungsfeier „einen echten Freudentag“ – Schneider sagte: „Die Welle der Freude ist ganz oben. Wir sind froh, dass der Standort Meisenheim weiter gestärkt wird.“ Die Investition des Landes sichere Arbeitsplätze und schaffe gute Therapiemöglichkeiten für die Kinder.

Stadtbürgermeister Volkhard Waelder lobte den Mut des Landes, neu zu gründen und an Altes anzuknüpfen. Er dankte allen, die mit voller Kraft zur Verwirklichung des gelungenen Bauwerkes beigetragen haben, das zur Freude der Mitarbeiter und Patienten nur wenige Meter entfernt von unberührter Natur auf dem Liebfrauenberg und unweit vom Herzen der Stadt liege.

Mit viel Einfühlungsvermögen demonstrierte Reinhold Marx, Direktor des Sprachheilzentrums, mit einer Kindergruppe die Fortschritte bei Sprachstörungen bis zur barrierefreien Kommunikation. Auch eine betroffene Mutter von zwei Kindern und ein erwachsener Stotterer schilderten eindrucksvoll die Erfolge, die sie durch die hohen Fachkenntnisse und die wertvolle Arbeit für Sprachauffällige auf dem Liebfrauenberg positiv erlebt hatten.

Mit dem Neubau des Sprachheilzentrums sei der erste Schritt zur Neustrukturierung des Krankenhausstandortes auf dem Liebfrauenberg vollzogen worden, erklärte Verwaltungsdirektor Michael Kloos. Im Wechsel mit einem jungen Patienten und den „Wilden Kerlen“ der Gruppe O2 unter der Leitung von Dipl. Psychologin Hildegard Brand gab er eine heitere kleine Übersicht vom Bau des neuen Hauses bis zum Umzug „von einer uralten Jugendherberge in ein modernes Hotel“ und regte das Publikum zum Schmunzeln an.

Die Personalratsvorsitzende des Sprachheilzentrums, Anita Paschke, gab dem Wunsch Ausdruck: „Wir hoffen, dass der gute Geist des alten Hauses in das neue Haus Einzug hält.“

Musikalisch umrahmt wurde die Einweihungsfeier von Margit Glitsch (Gesang) und Sandra Werner (Gitarre). Bei einem anschließenden Rundgang durch den Neubau auf dem Meisenheimer Liebfrauenberg erhielten die Besucher einen Einblick in die Einrichtung.

Öffentlicher Anzeiger, 19. Juni 2006

Mehr als 120 Gäste hatten sich zur Eröffnungsveranstaltung auf dem Liebfrauenberg eingefunden.
© Gesundheitszentrum Glantal 2017 | Impressum | Haftungsausschluss