Zu den Inhalten springen

Navigation

Suche

Servicenavigation

Funktionen

| Schriftgröße
 

Kontextnavigation

Pressespiegel

Glantal Klinik jetzt mit Doppelspitze

26.10.2007, Harald Köhler leitet Neurologische Rehabilitation

Der Facharzt für Neurologie und Psychiatrie, Harald Köhler, ist seit Beginn des Monats Chefarzt der Abteilung Neurologische Rehabilitation der Glantal Klinik Meisenheim. Er schließt eine Lücke im Personalkonzept der Klinik.

Man habe sich, so Dr. Andreas Hachgenei, Ärztlicher Direktor der Klinik, in den vergangenen zwei Jahren schwer getan, die Stelle zu besetzen. Fachärzte für Neurologie mit der Zusatzbezeichnung Rehabilitationswesen seien unter den neurologischen Kollegen nicht häufig anzutreffen. Rückblickend sei er froh, dass man sich trotz der schwierigen Situation nicht zu einer übereilten Besetzung der ärztlichen Leitung der Rehabilitation habe verleiten lassen. "Ich kann meine Freude gar nicht adäquat genug in Wort fassen", so Hachgenei in seiner Begrüßungsrede, "dass wir Herrn Kollegen Köhler als Chefarzt für die neurologische Rehabilitation gewinnen konnten."

Köhler ist in Meisenheim kein Unbekannter. Im September 1985 hatte er nach Beendigung seines medizinischen Studiums an der Johannes Gutenberg Universität Mainz seine neurologische Ausbildung im damaligen Landeskrankenhaus bei Prof. Dr. Sollberg begonnen. Er war also bereits in der Klinik, als Hachgenei hinzu stieß. Auch die zweite Station Köhlers, die psychiatrische Ausbildung in der damaligen Landesnervenklinik Alzey, absolvierten beide teilweise gemeinsam. Es folgten für Köhler die Leitung der damals neu eröffneten Tagesklinik des Roten Kreuzes in Bad Kreuznach, 1994 die Oberarztstelle mit Chefarztvertretung in den Reha-Med-Kliniken Bad Homburg/Saar und 1998 die Oberarztstelle in der neu eröffneten geriatrischen Rehabilitationsklinik St. Ingbert.

Norbert Finke, Geschäftsführer des Landeskrankenhauses, sieht mit der Berufung Köhlers auch die Außenwirkung der Neurologischen Rehabilitation der Glantal-Klinik Meisenheim verstärkt. Ebenso setzt er auf die profilierte Positionierung und optimale Auslastung von neurologischer Akutbehandlung und Rehabilitation, wie sie unter einem Dach in Meisenheim praktiziert wird. Die anstehenden Zukunftsaufgaben von Umbau und Erweiterung des Standortes werden sich mit der nun gefundenen stabilen ärztlichen Leitung, so Finke, gesicherter angehen lassen.

Allgemeine Zeitung, 26. Oktober 2007

Dr. Andreas Hachgenei, Ärztlicher Direktor der Glantal-Klinik Meisenheim, begrüßt Harald Köhler, neuer Chefarzt der Abteilung Neurologische Rehabilitation. In der Mitte die Personalratsvorsitzende Petra Gulla-Hesse.
© Gesundheitszentrum Glantal 2017 | Impressum | Haftungsausschluss